Editions Agora

Übergangsriten in Kindheit und Jugend – Kalender der Religionen

Zurück In den Warenkorb
Preis : CHF 15.00
Ab 10 St., 12.00
Ab 50 St., 10.00
Neu

1 Kalender – 1 Website
Der Kalender der Religionen 2018 – 2019 richtet den Fokus auf die Übergangsriten in Kindheit und Jugend.
In Wort und Bild vermittelt er einen Einblick zu dieser Thematik auf eine sowohl kompakte als auch zugängliche Weise. Er präsentiert mehr als ein Dutzend Traditionen und erklärt 150 Feste und Feiertage.

Produktbeschrieb
Kalender mit Farbfotos + eine Reihe von Artikeln (44 Seiten; geschlossen: 22,5 x 33 cm; offen: 45 x 33 cm) + Website www.ir-kalender.ch (Zugang mit persönlichem Code auf der Rückseite des Kalenders)
ISBN: 978-2-9403-1891-9
Mehr Infos
Weniger Infos

Übergangsriten in Kindheit und Jugend

In jeder Gesellschaft werden die wichtigen Lebensetappen von bestimmten Zeremonien begleitet. Das gilt in den meisten Religionen für die entscheidenden Phasen in Kindheit und Jugend. Solche Feiern in einem Schlüsselmoment des Lebens werden gemeinhin als Übergangsriten bezeichnet. Sie sind Zeichen für eine bedeutsame Veränderung, das Überschreiten einer Schwelle oder das Erlangen eines neuen Status. Diesen Riten kommt eine wichtige Funktion zu. Sie stehen für die Aufnahme des Kindes in seine Lebens- und Glaubensgemeinschaft – so etwa die christliche Taufe. Meist wird mit solchen Riten das fundamentale Band mit der sinnstiftenden unsichtbaren Realität gesichert. In manchen Fällen ist diese Einbindung in eine Tradition mit einem besonderen Zeichen der Zugehörigkeit verbunden – etwa der Beschneidung bei jüdischen oder muslimischen Knaben. Generell wird mit Übergangsriten signalisiert, dass sich das Kind immer stärker in seiner Tradition engagiert. So sind denn Übergangsriten, ob einmal oder wiederholt vollzogen, ein bevorzugter Träger der Weitergabe einer Kultur oder einer Religion.

accès assemblée
Contact – Droits d'auteur

Questions? Remarques?
Les éditeurs sont à votre disposition
le mardi de 16h à 17h30
ou sur rendez-vous.